Das sind wir

Wir sind international, mit ganzer Seele dabei und inzwischen zu einer bunten Familie zusammengewachsen. In unserer herzlichen Gemeinschaft freuen wir uns über jeden Schritt, den wir mit dem Flüchtling-Magazin auf ein verständigeres Miteinander in unserer Gesellschaft zugehen können. Wir glauben daran, dass der interkulturelle Austausch auf Augenhöhe das wesentliche Moment ist, sich als Menschen zu begegnen und einander zu verstehen. Denn Verständnis ist der Schlüssel zur Integration – die stets eine beiderseitige Offenheit voraussetzt. Dazu möchten wir aktiv beitragen.

 

  Ahmad Al Zaher: „Ich arbeite für das Flüchtling-Magazin, weil es den Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, dabei hilft, in Deutschland anzukommen.“

Redakteur. Kontakt: Ahmad@fluechtling-magazin.de

  Angelika Willigerod-Bauer: „Das Flüchtling-Magazin ist ein großartiges Medium für Geflüchtete und für Deutsche, um sich besser kennen zu lernen und die jeweils andere Kultur zu verstehen. Als Mitglied des sehr engagierten Teams arbeite ich sehr gerne nicht nur als Anwältin mit. Es ist eine positive und sehr emotionale Erfahrung für mich!“

Anwältin. Kontakt: Angelika@fluechtling-magazin.de

  Anna Heudorfer: „Beim Flüchtling-Magazin arbeitet ich mit, weil ich an die Macht der Medien glaube und weil ich finde, dass gesellschaftliches Zusammenleben öffentliche Diskussionen braucht.“

Webseiten-Managerin

  Babette Hnup: „Das Flüchtling-Magazin repräsentiert gelebte Vielfalt in Deutschland. Mit unserer Arbeit wollen wir Vorurteile abbauen und unseren Lesern andere Kulturen näher bringen. Für mich als Journalistin eine bereichernde Aufgabe, die auch meinen Horizont erweitert.“

Autorin. Kontakt: Babette@fluechtling-magazin.de

  Eugenia Loginova Hünemörder: „Ich arbeite als freie Künstlerin in Hamburg. Für das Flüchtling-Magazin bin ich als Illustratorin tätig, habe beispielsweise unser Maskottchen Ladji entworfen. Mir gefällt das Kreative an dieser Arbeit.“

Künstlerin und lllustratorin

  Hussam Al Zaher: „Ich arbeite beim Flüchtling-Magazin, weil das Flüchtling-Magazin nicht nur mein Traum ist, sondern es macht mich aus. Wir sind eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen.“

Gründer und Chefredakteur. Kontakt: Hussam@fluechtling-magazin.de

  Jana Spieß: „Die Mitgliedschaft beim Flüchtling-Magazin ist für mich eine logische Konsequenz meiner Überzeugung, dass man immer das Verbindende unter den Menschen finden kann. Ich arbeite vorwiegend in der Redaktion als Lektorin und Autorin. Hauptberuflich bin ich Texterin.”

Autorin und Lektorin

Jilan Alsaho: „Dieses Magazin ist wie eine Brücke zwischen den Flüchtlingen und den Deutschen und weil ich über unsere Träume und die Wahrheit schreiben will, arbeite ich mit beim Flüchtling-Magazin.“

Autorin

  Julia Von Weymarn: „Mein Ansatz ist eigentlich immer gewesen MIT Geflüchteten zu arbeiten und nicht nur FÜR Geflüchtete. Es ist eine tolle Option sich kennen- und schätzen zu lernen und damit Integration zu leben und nicht nur darüber zu reden. Flüchtling-Magazin ist ein tolles Feld dafür.“

Organisatorin. Kontakt: Julia@fluechtling-magazin.de

  Leonardo De Araüjo: „Ich möchte Menschen dazu bewegen, ihre Haltung gegenüber der Fremde zu ändern. Beim Flüchtling-Magazin schreibe ich vor allem Kommentare zu wichtigen und aktuellem Themen. Hauptberuflich bin ich Drehbuchautor.“

Autor

  Lisa Hinze: „Ich war sofort begeistert von der Idee des Flüchtling-Magazins und wollte dabei sein. Wenn ich mit meiner Arbeit auch nur einen kleinen Teil zum multikulturellen Austausch beitragen kann, um Ängste sowie Vorurteile abzubauen und gleichzeitig Verständnis auf beiden Seiten aufbauen kann, ist das ein Erfolg.“

Lektorin

Moaayad Audeh: Ich möchte erreichen, die Geflüchteten in der deutschen Gesellschaft richtig vorzustellen, um so Vorurteile abzubauen. Ich möchte aktiv etwas zur Integration beitragen.“

Redakteur

Moritz Plambeck: „Das Flüchtling Magazin ist ein tolles Projekt, bei dem alle daran arbeiten, ein Gemeinschaftsprojekt immer wieder aufs Neue entstehen zu lassen. Die Begegnung mit Menschen und Themen haben mich dazu ermuntert, teilzunehmen und neues zu lernen und zu erfahren. Beim „FlüMa“ möchte ich Menschen anderer Herkunft dabei unterstützen, im lauten Deutschland eine laute Stimme zu haben.“

Organisator

  Rabea Al Sayed: „Ich bin Künstler und Designer. Ich arbeite beim Flüchtling-Magazin, weil es ein tolles Projekt ist, zur Integration beiträgt und verschiedene Kulturen zusammenbringt.“

Künstler und Designer. Kontakt: Rabea Al Sayed

  Susanne Brandt: „Ich mache beim Flüchtling-Magazin mit, weil ich es spannend und wichtig finde, dass die Themen und Erfahrungen von Geflüchteten öffentlich Ausdruck und Aufmerksamkeit finden. Hier wird vor allem miteinander geschrieben statt übereinander. Hauptberuflich bin ich Lektorin und Autorin.“

Autorin und Lektorin

  Sook-Thing Wong: „Als Wahl-Hamburgerin arbeite ich hauptamtlich für eine soziale Initiative und integriere Flüchtlinge in den ersten Arbeitsmarkt. Beim Flüchtling-Magazin engagiere ich mich, weil ich die Erfahrungen mit dem Team bereichernd und inspirierend finde. Das internationale Team verfolgt eine gemeinsame Mission.”

Organisatorin

Tilla Lingenberg: „Ich freue mich Flüchtlingen zur Seite zu stehen, damit ihre Stimme gehört und gelesen wird. Ihre Geschichten, ihre Themen, ihre Sicht steht dann in ihren Artikeln. Mit ihnen lerne auch ich viel über unsere schöne, schwere Sprache: Deutsch. Das ist interessant und oft lustig.“

Autorin & Tandem-Schreiberin