„Miteinander ankern e.V.“ – der Name ist Programm.

Was bedeutet Integration in den kommenden Jahren? Wir sind dazu aufgerufen, das gesellschaftliche Zusammenleben immer wieder neu zu denken, zu fühlen, zu verstehen. Wir wollen nicht stehen bleiben mit einer Idee, die 2015 sinnvoll war, sondern sie verändern und sichtbar machen – damit Integration für und mit uns allen möglich ist.

Noch stehen wir am Anfang. Aber wo genau stehen wir heute mit unseren Mitmenschen, die in unser Land gekommen sind? Diese Gedanken – und die Notwendigkeit einer Trägerstruktur für das Flüchtling-Magazin – veranlassten uns, einen Verein zu gründen. Er soll dabei helfen, unsere Projekte zu entwickeln und unterstützen, um die nächsten Schritte zu gehen.

Integration leben

Die elemantaren Fragen sind: Wie können wir eine gemeinsame neue Stadtkultur und Gesellschaft gestalten? Was hilft dabei, einen Dialog mit verschiedenen Kulturen, Sprachen und Religionen führen? Und wie gelingt es uns, nach der anfänglichen Willkommenskultur, Menschen als Menschen zu sehen, um die gemeinsame Chance eines vielfältigen Miteinanders zu nutzen und zu leben?

Es ist unser Anliegen, im Vorstand des Vereins, unsere geflüchteten Mitmenschen zu integrieren, so dass sie beginnen, auch auf formaler Ebene mitzugestalten – und gemeinsam das Leben in die Hand zu nehmen. So entstand unser Verein mit Gründungsmitgliedern und Vorständen aus verschiedenen Ländern, die unsere Projekte, unter anderem das Flüchtling-Magazin, tragen.

Werde Teil einer positiven Geschichte der Integration und unterstütze uns durch Spenden oder deine Mitgliedschaft!

Spendenkonto:

Miteinander ankern e.V.

IBAN DE 122 005 055 012 281 447 52
BIC HASPDEHHXXX

Um Mitglied zu werden, füll bitte die Beitrittserklärung aus und schick sie postalisch an:

Miteinander Ankern e.V.

c/o Leethub
Bernstorffstrasse 118
22767 Hamburg

Alle weiteren relevanten Dokumente findest du hier:

Lastschrift-Mandat

Satzung

Gemeinnützigkeit