Kleine Ziegelsteine für die Zukunft bauen

Maen Elhemmeh. Foto von Mahmoud Aryan.

Einer, der sich in vielen Bereichen engagiert und offen ist für Menschen und für neue Aufgaben – das ist Maen Elhemmeh. Der erfolgreiche soziale Aktivist und beratende Projektmanager kommt aus Syrien und war bereits in vielen nationalen und internationalen Unternehmen tätig. 

In Damaskus hat Maen eine Karriere als Dozent an der Universität gemacht. Er war tätig im Projektmanagement sowie als Marketing-Berater und Trainer in verschiedenen Bereichen. Zu seinen Qualifikationen und Abschlüssen zählen der Master in Business Administration (Marketing) sowie PRINCE2 Praktiker, PMP, PMI-RMP (Risk Management), PMI-ACP (Agile) International Project Zertifikate-Management.

Mit Projekten gesellschaftliche Impulse geben

Während des Konflikts in Syrien hat Maen als Projektmanager verschiedene soziale Initiativen in Syrien gegründet, wie zum Beispiel „Zusammen  lesen“ (Buchclubs) oder mehrere Fahrradkorsos, um gesellschaftliche und kulturelle Impulse zu geben wie z.B. zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Förderung der Jugend.

Außerdem hat Maen dutzende Workshops zum Projektmanagement, zu integrativen Verhandlungen, Kommunikationsfähigkeit, aktiver Bürgerschaft, Führung in der Gemeindeentwicklung und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in Deutschland gehalten. Aufgrund des Erfolgs seiner sozialen Projekte wurde er mehr als 40 Mal auf nationalen Fernseh- und Radiosendern und später auf BBC und CNN interviewt. Viele Universitäten und UN-Organisationen haben seine Bemühungen anerkannt, den syrischen Jugendlichen zu helfen.

Auch wir wollten mehr über seine Erfahrungen wissen, haben ihm im Interview ein paar Fragen gestellt – und interessante Antworten bekommen:

Herzlichen Dank für die Gelegenheit zu diesem Austausch! Über Integration und Identität wollen wir uns unterhalten. Vielleicht stellst du dich zunächst kurz mit ein paar Worten zu deiner Person und Herkunft vor?

Mein Name ist Maen Elhemmeh. Meine deutschen Freunde haben immer Probleme, sich an meinen Namen zu erinnern. Also sage ich ihnen, dass ich wie der Fluss Main heiße, was die ursprüngliche Bedeutung meines Namens im Arabischen ist: der kleine Fluss. Nach meinem Geburtsdatum bin ich 44, aber gefühlt bin ich 31.

Ich komme aus Syrien. Mein Vater stammt aus einem kleinen Dorf in Syrien, der Ursprung meiner Mutter stammt aus der Türkei. Ich bin am 22. Juli 2016 in Deutschland angekommen.

Was hast du bisher in Deutschland gemacht?

Zunächst habe ich am 30.06.2017 meine B1-Prüfung bestanden, anschließend auch den Integrationskurs. Bereits im Juni 2017 konnte ich ein Praktikum bei Tarxter Technologies beginnen. Im Juli folgte ein Teilzeitjob im Bereich Projektmanagement Consultant in Hella. Zum 01.01.2018 habe ich dann einen festen Vollzeitjob in der IT-Firma bekommen, in der ich ein Praktikum gemacht hatte. Daneben engagiere ich mich seit März 2017 als Vizepräsident beim Projektmanagement Institut Köln Chapter PMICC. Zu meinem sozialen Engagement gehört auch die Durchführung von sieben Workshops zur Unterstützung von Flüchtlingen bei der Arbeitssuche in Deutschland. Außerdem bin ich Volontär bei der Caritas und habe zwei öffentliche Vorträge über Diversity-Themen gehalten.

Was bedeutet für dich Erfolg in Deutschland? 

Ich finde das Wort Erfolg sehr allgemein, und es ist von einer Person zur anderen sehr unterschiedlich. Für mich bedeutet Erfolg:
1. Unabhängigkeit
2. Klare Ziele haben
3. Ziele erreichen
4. Zufrieden sein mit meinem Leben, mit Freunden, Arbeit und Privatleben
In diesem Zusammenhang würde ich sagen, dass ich teilweise zufrieden bin.

Wie hast du deine erfolgreichsten Geschichten geschafft?

Wenn wir irgendwo anrufen, um einen Job zu finden oder eine gute Wohnung, um die Sprache zu lernen und am gesellschaftlichen Erfolg beteiligt zu sein, dann kommt es auf folgende Dinge an:

• Neugierig und offen sein, um die neue Kultur zu verstehen und kennen zu lernen
• Sich mit großartigen Menschen aus dieser neuen Kultur umgeben
• Unterstützung von Freunden
• meine deutsche spirituelle Familie, die mich bei verschiedenen Herausforderungen
unterstützt hat

Was bedeutet Heimat für dich?

Heimat bedeutet für mich…

…Sicherheit: ein Ort, an dem ich und meine Familie sich sicher fühlen
…Freiheit: ein Ort, an dem ich und meine Familie die Freiheit haben, etwas zu glauben oder etwas zu tun, solange wir niemanden schaden oder Gesetze brechen
…Freunde: mit Freunden kann ich rumhängen, scherzen und einfach lachen
…Kultur: wo ich alle indirekten Botschaften verstehe, Witze machen und tiefe Diskussionen
führen kann
…Zukunft: ein Ort, an dem ich Tag für Tag kleine Ziegelsteine für die Zukunft bauen kann

Was ist deine Nachricht für die Einheimischen?

Ich gebe keine Ratschläge, ich glaube jeder kann seinen Weg alleine finden

Was bedeutet Integration für dich? 

Integration hat meiner Meinung nach zwei Seiten: die der Einheimischen und die der Eingewanderten.

Die Einwandererseite umfasst:
Für mich funktioniert Integration nicht nach 0/1. Es geht eher um einen langen Prozess, bei dem zumindest folgende Dinge für mich eine wichtige Rolle spielen:
1. Ich glaube fest an die deutschen Werte oder respektiere zumindest diese Werte. Das heißt, wenn ich andere Überzeugungen habe, die im Konflikt mit den deutschen Werten stehen, dann muss ich
meine Werte aufgeben und den neuen Überzeugungen folgen, nicht herumspielen.
2. Arbeit und finanzielle Unabhängigkeit
3. Eine bestimmte Stufe der deutschen Sprache

Hast du Integration geschafft?

Ich glaube nicht an Integration (Germanisierung). Ich glaube, dass Vielfalt und Toleranz jede Gesellschaft bereichern können. Die Neuankömmlinge sind nicht in der deutschen Gesellschaft
aufzulösen, bis sie ihre Wurzeln vergessen. Die deutsche Gesellschaft und Politiker sollten zwischen Integration und Germanisierung unterscheiden, wenn sie ihre Kultur gerne mit anderen Kulturen
bereichern oder nur Arbeiter für ihre Wirtschaft wollen.

Allerdings würde eine gute Integration für mich auch (zusätzlich zu den oben genannten) beinhalten
1. Höheres Niveau der deutschen Sprache
2. In der deutschen Gesellschaft aktiv sein
3. Freunde haben und von Zeit zu Zeit die deutsche Tradition genießen

Gleichzeitig bedeutet eine gute Integration nicht:
1. Ich sollte die deutsche Sprache mit meinen arabischen Freunden in der gleichen Firma oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln sprechen
2. Ich sollte meine syrischen Traditionen vergessen, wenn sie nicht in Konflikt mit den deutschen Werten stehen
3. Ich sollte meinen Kindern nur Deutsch beibringen und sie zwingen, unsere Traditionen und Sprache zu vergessen
4. Ich kann nicht Buddhist sein!

Die Identitätskrise der deutschen Gesellschaft und die Krise der Integration von Newcomern nach Deutschland – so lautet ein Post von dir. Was meinst du damit? 

Ich glaube, dass die deutsche Gesellschaft eine Identitätskrise durchlebt, weil ihre ethnische Zugehörigkeit mit blauen Augen und goldenen Haaren immer geringer wird, während neue Leute mit
anderen Farben und seltsamen Namen immer häufiger in ihrem Land leben. Wenn ich Deutscher wäre, würde ich die gleiche Angst haben, vor allem, dass einige dieser Neuankömmlinge mit ihren
seltsamen Traditionen und Verhaltensweisen in unsere Viertel eindringen und so viele Kinder bekommen, dass ich befürchte, dass die Werte, für die wir so lange gekämpft haben – Demokratie,
Frauenbefreiung und Freiheit – wieder zur Diskussion stehen. Ich würde befürchten, dass diese neuen Leute (die laut Medien aggressiver und lauter sind) anfangen, die deutsche Nationalität zu haben, und früher oder später werden sie eine Mehrheit haben!

Aber wer sind die Deutschen? Sind sie blond und blauäugig? Sind die einheimischen deutschen Extremisten mehr Deutsche als jene Immigranten, die an die deutschen Werte glauben? Könnte es einen Islam mit höherer Toleranz und Akzeptanz für andere Kulturen geben? Oder sind das die Menschen, die an deutsche Werte glauben?

Wo erlebst du selbst Probleme und welche Lösungen könnte es geben?

Als Immigrant bin ich immer noch in dieser Integrationskrise. Ich werde nicht als deutsch angesehen, auch wenn ich die Sprache spreche, auch wenn ich an die deutschen Werte glaube. Im ersten Moment verliere ich meine Arbeit bei vielen Unternehmen. Ich werde mit meinem seltsamen Namen lieber nicht angestellt oder finde damit keine Wohnung. Wenn ich meine Arbeit verliere, werde ich einer jener Einwanderer sein, die vom deutschen Sozialsystem profitieren
wollen.  Und wenn ich in einem Zug lache, werde ich schnell feststellen, dass die Leute mich komisch ansehen. Ich werde für immer der Syrer in Deutschland sein. Und in meinem syrischen
Mutterland bin ich der Deutsche oder der Ketzer, der an die westlichen Kulturwerte glaubt.
Wie kann ich mich integrieren, wenn ich weiß, dass diese Gesellschaft mich nicht als eines ihrer Mitglieder akzeptieren will, was immer ich auch tue? Offene Fragen brauchen Antworten!

Was sind die Rechte und Pflichten für Geflüchtete und Deutsche, damit sie gut zusammen leben könnten? Was glaubst du?

Ich glaube, dass Diskussionsrunden von allen politischen Parteien geführt werden sollten, dass mehr Kontrolle über gefälschte Nachrichten nötig wäre oder über Nachrichten, die mit den öffentlichen Meinungen ein Spiel treiben. Es wäre nötig, die Krise zu benennen und darüber zu diskutieren, dass es die einfachste Möglichkeit für Politiker ist, Helden zu sein.

Diese Zuwanderungssituation ist für beide Seiten – Einheimische wie Einwanderer – von Nutzen, weil…

…Einwanderer Arbeiter mit niedrigeren Löhnen sind.
…sie verhindern, dass Arbeitsplätze nach Osteuropa verlagert werden. Der Erhalt von Arbeitsplätzen in Deutschland wird mehr Arbeitsplätze für alle und die Deutschen selbst schaffen.
…in den meisten Fällen Einwanderer solche Arbeitsplätze annehmen, die viele Deutsche nicht tun würden, weil viele Einwanderer einfach nur überleben wollen.

Auf der anderen Seite erleben wir in der Berichterstattung auch: Es gibt gute (unabhängig und orientiert an deutschen Werten) und andere, die das Wort Immigrant verwenden, um ein Verbrechen anzukündigen. Es ist schädlich, wenn man in den Medien jedes mal Einwanderer nennt, wenn wir wirklich eine vielfältige Gesellschaft aufbauen wollen, die an die deutschen Werte mit großer Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Kulturen glaubt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*