Willkommen in dieser Welt. Flowerrain für ein Kind.

Umschlag des Buchs, Willkommen in dieser Welt –

Willkommen! Ein Kind ist geboren. Und jedes Neugeborene sollte auf das Herzlichste empfangen werden! Aber leider ist das nicht immer so. Am 01.01.2018 wird als erstes Neugeborenes in Wien um 0.47h Asel geboren. Naime und Asper, die Eltern, sind überglücklich und stolz über die Geburt ihrer ersten Tochter. Mit ihnen freuen sich die Geburtshelfer des Wiener Hospitals und teilen freudig ein Bild der Familie in den sozialen Medien. Schließlich ist es das erste Baby des Jahres 2018. Und schon geht der Shitstorm los: Erstens, weil die Mutter ein Kopftuch trägt. Zweitens, weil Asel kein deutsch klingender Name ist. „Nächster Terrorist ist geboren“. „Auch 2018 sind Mehmet und Fatma nicht erwünscht“. Auf der FPÖ-nahen Plattform Unzensuriert.at ist zu lesen: „Übrigens: Das Neujahrsbaby österreichweit ist in diesem Jahr ein Kind österreichischer Eltern namens Julia“.

Flowerrain statt Shitstorm

Am 3.Januar 2018 ruft der Wiener Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner auf seiner Facebookseite zum Gegenteil eines Shitstorms auf, zum Flowerrain:

Das ist das Wiener Neujahrsbaby und seine glücklichen Eltern. Das süße Mädchen war bereits in den ersten Stunden nach seiner Geburt einer unvorstellbaren Welle von Gewalt- und Hasskommentaren im Netz ausgeliefert. Es ist eine völlig neue Dimension von Hass im Netz gegen ein unschuldiges Neugeborenes. Ich will das so nicht hinnehmen und sammle hier in den Kommentaren jetzt Glückwünsche, nette Worte und Willkommensnachrichten für das entzückende Baby und seine Eltern. Diese Nachrichten möchte ich dann ausdrucken, binden lassen und der Familie übergeben. Ich wünsche mir einen regelrechten #flowerrain für das Neugeborene namens Asel. Wer ist dabei?”

Über 30.000 Menschen aus allen Kontinenten schrieben wunderbare Kommentare und Glückwünsche an die Eltern auf facebook, unter anderem:

„Blumen wachsen durch die Sonne, Menschen wachsen durch die Liebe.“

„Kleines liebes Mädchen, mögest Du in Zukunft in einer friedvollen Welt aufwachsen, ohne Hass und Vorurteile! Alles Gute für Dich und Deine Eltern!”

 „Da draußen wird es Hände geben, die dich tragen werden, Arme, in denen du dich sicher fühlen kannst, und Menschen, die dich mit ganzem Herzen willkommen heißen.“

 In der internationalen Presse wurde darüber berichtet.

„Liebe ist größer als Hass

 Um diese wunderbare Aktion unvergessen zu machen, erschien ein Baby-Geschenkbuch mit dem Titel „#willkommen in dieser Weltu.

Dieses kleine, modern gestaltete Geschenkbuch betont, dass es für Neugeborene keine Unterschiede zwischen Kulturen und Religionen gibt – und tut dies augenzwinkernd in der Sprache der weltweiten sozialen Vernetzung: Emojis und Icons drücken die Freude mit den Eltern aus. Viele gute zeitgemäße Wünsche sollen das Baby bei seinem Start ins Leben begleiten und lassen auch Platz für ganz persönliche Einträge.

Mit dem Erlös unterstützt die Caritas Wien bedürftige Familien.

Das Flüchtling-Magazin findet die Idee und die Geschichte, die hinter diesem Buch steht, bewundernswert und wünscht, dass viele Exemplare verschenkt werden, vor allem aber, dass jedes Neugeborene den schönsten und glücklichsten Start ins Leben bekommt.

„Jedes Kind hat ein warmes Willkommen in dieser Welt, einen wahren „Blumenregen“, verdient. Und jedes Kind sollte, wenn es groß genug ist, immer wieder nachlesen können, was seine Eltern und ihre Freunde ihm für diese Zeit in dieser Welt mitgeben wollten. Liebe ist größer als Hass“  – so der Klappentext des Buches.

Zu bestellen unter: https://www.tyroliaverlag.at/list/9783702237066

 

 

Über Angelika Willigerod Bauer 45 Artikel
Rechtsanwältin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*