Frage und Antwort: Passbeantragung & Aufenthaltsstatus

Foto von Ahmad Al Zaher

Nicht selten stehen Geflüchtete vor dem Problem, wichtige Dokumente aus der Botschaft ihres Landes zu benötigen und dabei womöglich ihren Aufenthaltsstatus zu gefährden, bzw. dies zu befürchten. Heute richtet ein syrisches Paar mit Heiratswünschen seine Frage an uns, das die nötigen Papiere für ihren Glückstag benötigt. Anwältin Angelika, aus unserer Redaktion, hat viel Erfahrung in diesen Belangen und hilft weiter:

Passbeantragung bei subsidiärem Schutz

Hallo liebes Team,

wir wohnen in München, und mein Verlobter und ich wollen gerne heiraten. Er ist Syrer und hat subsidiären Schutz erhalten. Das Standesamt hat einige Originaldokumente verlangt, weshalb wir gerne eine Vollmacht ausstellen würden. Desweiteren gib es das Problem, dass der Pass abgelaufen ist.

Hat es irgendwelche Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des subsidiären Schutzes, wenn man bei der syrischen Botschaft einen neuen Pass beantragt bzw. wenn man generell die syrische Botschaft in Berlin besucht?

Ich habe schon gehört, dass die Anerkennung erlischt, aber auch Gegenteiliges.
Ich hoffe ihr könnt uns weiter helfen.

Antwort aus unserer Redaktion von Anwältin Angelika:

Liebe Ratsuchende,

es sollte keine Auswirkungen auf den Aufenthaltstitel haben, wenn subsidiär Schutzberechtigte persönlich in der syrischen Botschaft in Berlin vorsprechen, um eine Passverlängerung ihres syrischen Passes zu erlangen oder einen neuen Pass beantragen.

Fraglich ist allerdings, ob sie überhaupt vorgelassen werden. Es gibt Fälle, in denen syrische Staatsbürger einen neuen syrischen Pass dort vor Ort persönlich beantragt haben, jedoch monatelang danach nichts passierte. Andere Besucher wurden wohl gar nicht erst vorgelassen.

Nicht nur das Bundesland Berlin – das natürlich auch etwas näher am Geschehen ist – verlangt daher von syrischen Bürgern nicht, dass sie die syrische Botschaft betreten müssen, und nimmt diese von der Passbeschaffungspflicht aus.

Ich würde euch raten, einen kundigen Rechtsanwalt in München aufzusuchen, der euch gegenüber Standesamt und Ausländerbehörde vertritt. Und der es euch außerdem ermöglicht, die erforderlichen Papiere oder aber Ersatzpapiere zu erhalten, bzw. darauf besteht, dass keine Passvorlage-Pflicht besteht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen